Sie sind hier: StartseiteSucheSystematischSuchergebnisObjekt

Daten des Objekts

Alexandria Troas

Vorderseite:
Kopf des Apollon Smintheus mit Lorbeerkranz n.l.
Rückseite:
AΠOΛΛΩNOΣ/ZMIΘEΩΣ/AΛEXAN Apollon Smintheus mit Lorbeerkranz und in den Nacken fallenden Locken; er trägt - n.r. stehend - ein langes Gewand, Pfeil und Bogen in der linken, Patera in der rechten Hand; über der Schulter Köcher; zwei Monogramme der Magistrate innen links, Jahreszahl PMΔ (=144) innen rechts

Datierung:
157 v. Chr.
Nominal:

Prägeort:
Alexandria Troas
Gewicht:
16,86 g
Durchmesser:
33 mm
12 h
Bestimmung:
A.R. Bellinger, Troy the coins, Princetone 1961, - (vgl. A 135); K. Regling, Hellenistischer Münzschatz aus Babylon, ZFN 38(1928)92ff 117 Nr. 70 Taf.12=IGCH I Nr. 1774= Münzkabinett Berlin Nr. var (anderes Datum (138),abweichendes oberes Monogramm)
Bemerkung:
ex Künker 236(2013)80; ex Gorny&Mosch 207(2012)284. Die Tetradrachmen attischen Gewichts von Alexandria Troas gehören zu den frühesten Emissionen von Stephanephoren. Die vorliegende Münze ist auf das Jahr 144 - gerechnet ab der Gründung der Stadt im Jahr 301 v. Chr. - datiert. Ein 6 Jahre früheres Stück befand sich in dem zitierten Münzschatz von Babylon, dessen Vergrabungszeit um 150 v. Chr. datiert wird. Die frühen Emissionen stammen aus nur 5 Vs.-Stempeln, müssen also gering gewesen sein. Die Münzbilder zeigen Apollon Smintheus, also den in der Troas verehrten Retter vor der Mäuse- und Rattenplage. Es könnte sich dabei um das Kultbild des an der Südspitze der Troas gelegenen Tempels von Chryse handeln. Es soll von Skopas geschaffen worden sein. Der Name Chryse erinnert an die von Homer, Ilias I, 33ff berichtete Strafaktion Apollons gegen die Achäer wegen der Beleidigung seines trojanischen Priesters Chryses.(G. Le Rider, Études d`Histoire monétaire 1958-1999,Tome III Athènes 1999, S.1315-1341; F.d. Callatay, The Coinages of Attalids and their Neighbours: A quantified Overview, in P.Thonemann, Attalid Asia Minor, Oxford 2013,207-244;A. Ellis-Evans, The Koinon of Ilias and ist Coinage, AJN 28(2016)105-158).

Akademisches Kunstmuseum Bonn
Troas
Inventarnummer:
G.41.21